SG Edelweiß-Schützen erfolgreich beim Puchheimer Cloutturnier

Am Sonntag, den. 31.3. nahmen bei nahezu idealen Wetterverhältnissen 6 Bogenschützen der SG Edelweiß am 9. Puchheimer Cloutturnier teil.

Das Cloutschießen ist eine traditionelle Form des Bogenschießens und stammt aus dem Mittelalter. Hierbei wird auf ein Ziel in großer Entfernung geschossen – das so genannte ‚Clout‘.
Es geht darum den Pfeil möglichst nahe an eine in 180 Yard (ca. 165 m für die Herren, 125m für die Damen) entfernte Fahne zu schießen (clout; altertümlich, despektierlich im Sinne von „Lappen“).

Um das Clout herum sind Ringe gekennzeichnet, so dass auch der Umkreis um das Clout gewertet wird. Das Puchheimer Cloutturnier ist einzigartig in Oberbayern, denn bei keinem anderen Turnier schießt man weitere Entfernungen als in Puchheim.

Beim 8. Clout Turnier hatte Martina Meier zum ersten Mal teilgenommen und gleich den Sieg eingefahren. Diesmal verpasste sie die Stockerl-Plätze nur hauchdünn und landete auf Rang 4. Ebenfalls knapp vorbei am Treppchen platzierten sich Wolfgang Ammer mit Rang 5 und seine Frau Gabriele mit Rang 6.

Rainer Haufe und Hans Gietl schafften es sich in dem großen Starterfeld Plätze im Mittelfeld zu sichern, wobei Rainer Haufe fünfzehnter und Hans Gietl achtzehnter wurden.

Das könnte Dich auch interessieren …